Das war´s dann wohl….

15. Januar 2007 um 10:57 Uhr

Hej!

Ich bin gut wieder in Deutschland gelandet, mittlerweile auch wieder in Münster. Damit ist mein Auslandssemester wohl vorbei :-(

Ich hab mich sehr gefreut, dass doch viele Leute hier den blog gelesen haben, dann macht das Schreiben doch mehr Spaß.

Also macht´s gut! Bis demnächst dann mal!
Antje

Zur Abwechslung mal Schnee…

11. Januar 2007 um 14:22 Uhr

Hej!

Allem Anschein nach ist uns der Schnee hier nach Uppsala gefolgt. Als ich heut morgen aus dem Fenster schaute, sah ich folgendes:

IMG_4443.JPG

Aber schön!

Gleich gibt´s ne Fika, heut Abend nen Burger im Pub. Muss man ja alles noch ein letztes Mal machen….

Vi ses!
Antje


Norrlandtour

10. Januar 2007 um 22:13 Uhr

Hej!

Wir sind wieder zurück aus dem hohen (kalten) Norden. Kurz zusammengefasst: Es war einfach super!

Jetzt die längere Variante:

Am Dienstag sind wir hier in Uppsala in den Zug eingestiegen und 16 Stunden später in Kiruna wieder ausgestiegen. Geschlafen haben wir kaum bis gar nicht (trotz Betten), wohl aus Vorfreude oder aber nur Gefallen an dem vielen Schnee draußen. Viel Schnee war auch tatsächlich da, durch den wir uns dann den Weg zu unserer JuHe gesucht haben. Wie ich schon erwähnt hatte, hatten wir wegen eines Wasserschadens einen Raum weniger, dafür aber 8 Matrazen in einem Konferenzraum, also kein Problem. Nachdem wir unsere Rucksäcke abgestellt hatten, ging es direkt los zum Eishotel! Dort gab es neben der Eisbar auch eine kleine Eiskirche und ca. 30 Suiten, die alle von jeweils zwei Künstlern gestaltet wurden. In der Eiskirche finden pro Saison ungefähr 150 Trauungen statt und die Leute aus Jukkasjärvi lassen dort auch ihre Kinder taufen, allerdings mit Wasser aus Thermoskannen…. (nebenbei: draußen waren es ca. -15°C, drinnen gemütliche -5°, also ab zum aufwärmen nach drinnen)

Am besten hier einfach mal ein paar Fotos:

IMG_4171.JPG IMG_4158.JPG

IMG_4146.JPG IMG_4145.JPG

IMG_4107.JPG IMG_4123.JPG

IMG_4096.JPG

Am nächsten Tag  erwartete uns die Fahrt mit den Hundeschlitten. Wir wurden gegen 9Uhr morgens von Henrik (”The black Santa”) abgeholt und mitten ins nirgendwo zu einem Baucontainer gefahren. Es stellte sich heraus, dass wir 26 Leute waren, 15 Hunde, 3 Schlitten auf die je 3 Personen passten, und nur ein black Santa. Dafür gab es aber noch 2 Motorschlitten mit Anhänger. Wir wurden mit warmen Hosen und “warmen” Schuhen ausgestattet, und warteten, dass es endlich losging.  Um  halb 1 ging es dann tatsächlich los, wir waren bis dahin schon gut durchfroren, obwohl wir Glück hatten, dass es schneite, denn dadurch war es wärmer (Orginalzitat: “You are lucky. If it snows, it´s warmer!”). Es war ca. -30°C…. Kein weiterer Kommentar. Und wenn irgendjemand denkt, die Norddeutschen wären schweigsam - die Schweden nördlich des Polarkreises (sprich unser black Santa) toppen das mühelos. Während des Einkleidens,Schlitten anspannens, Sachen packens etc. vermied er es, uns frierenden irgendwas mitzuteilen…Also machten wir eben Fotos:

IMG_4186.JPGIMG_4187.JPG

Aber wie gesagt, irgendwann ging es los. Ich bin direkt mal Schneemobil gefahren! Juchhu! Großer Spaß!

IMG_4193.JPG

Die Hunde haben auch toll mitgemacht, und wir haben auf der Fahrt sogar einen Elch gesehen. Nach ca. einer Stunde kamen wir an einem Fluss an, der mit einem Schlauchboot (welches festgefroren war) überquert wurde. Äußerst hinderlich dabei war das zugefrorene Ufer, aber rohe Gewalt hilft hier auch.

IMG_4197.JPGIMG_4200.JPG

Dann waren endlich im Camp, was wirklich spitze war. Wir wurden mit einem BBQ in vor Eiszapfen strotzdenden BBQ-Hütte empfangen, endlich aufwärmen bei minus 9 Grad! Aber es war lecker und lustig.

IMG_4223.JPGIMG_4234.JPG
Wir bezogen unsere lappish hut, machten dort das stimmungsvolle Kaminfeuer an, wofür die Jungs ordentlich Holz kleinhackten. Das unsere Kleidung anschließend doch sehr nach Rauch (Lappenhütte) stinken würden, war uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar.

IMG_4221.JPG

Holz brauchten wir ebenfalls für unsere Sauna, in die wir nach unserem Essen - es gab sehr leckeres Rentier - gingen um wenigstens einmal am Tag warm zu werden. So eine Holzofensauna mit anschließender Schneedusche ist schon ein toller Erlebnis. Ein besonderes Erlebnis war auch, als wir feststellten, dass das Wasser, das für Aufguss, bzw. Dusche, in der Sauna in Milchkannen bereit stand, dick zugefroren war - bei immerhin ca. 70°C Raumtemperatur. Interessant!
Auch die morgendliche Körperpflege fand unter eher ungewohnten Umständen statt:

IMG_4222.JPG

Was haben wir sonst noch im Camp gemacht? Wir konnten wunderschön durch den Wald und am Fluss spazieren gehen, Skilanglauf machen, rodeln und dabei Fotos machen:

IMG_4253.JPGIMG_4257.JPG

Zurück ging es wie auf dem Hinweg mit Hundeschlitten und Schneemobilen, nur diesmal im Dunkeln und mit weiteren 6 Personen. Als wir wieder am Container waren gab es sogar noch ein Nordlicht zu sehen!

Womit wir schon am Samstag angekommen sind. Ein wunderschöner klarer Morgen:

IMG_4276.JPG

An diesem Tag stand unsere Höhlentour auf dem Programm. Dafür sind wir nochmal 1,5 Stunden gen Norden gefahren, nach Björkliden. Eine wunderschöne Zugstrecke. Um zur Höhle zu kommen mussten wir erstmal 2km bergauf. Und zwar richtig:

IMG_4279.JPG IMG_4280.JPG

Oben angekommen gab es für alle schöne schwarze Overalls und Helme:

IMG_4282.JPG

Der Eingang zur Höhle sah folgendermaßen aus:

IMG_4283.JPG

In der Höhle kraxelten wir mit unserem Führer ein bisschen herum. Alles in allem sehr eng und dunkel. Hat einer von euch schonmal sprichwörtlich die Hand vor Augen nicht mehr gesehen? Trotzdem auch hiervon ein Foto:

IMG_4293.JPG

Den Berg runter zurück ging es übrigens mit Rutschäpfeln die Skipiste runter. Ein großer Spaß! Praktischerweise war unsere nächste JuHe direkt in der Nähe in dieser wunderschönen Gegend. Genauergesagt in Abisko. Dort waren wir völlig allein und mussten auch erstmal die Schlüssel zu unseren Zimmern suchen. (The keys are in the black box in a red bag). Abisko ist wirklich eine faszinierende Gegend, völlig überrascht wurden wir von dem Canyon direkt neben unserer JuHe:

IMG_4321.JPGIMG_4340.JPG

Anschließend dachten, wir könnten eine “kleine” Runde auf dem Kungsleden drehen, die mit 5km angegeben war. Leider haben wir den Abzweig nicht gefunden und wurden durch Tiefschnee am Weitergehen gehindert. Aber nunja. Ein bisschen Sport tut gut. Belohnt haben wir uns wie so oft mit warmem Kakao mit nem Schuss Bailey´s. Am nächsten Tag hatten wir auch mal wieder klare Sicht, so dass wir auch den riesigen Bewrg direkt neben unserem Haus gesehen haben. Nicht schlecht. Weiterhin haben wir uns noch den großen See unten am Haus angeguckt, und ein paar Fotos vom See und “half-pipe-mountain” gemacht:

IMG_4357.JPGIMG_4361.JPG

IMG_4366.JPG

Nachmittags (mittlerweile sind wir bei Montag) ging es weiter gen Norden - nach Narvik in Norwegen. Die Zugfahrt ging durch Berge und an einem Fjord entlang - einfach nur unglaublich schön. Ich persönlich dachte, Narvik wäre eine hässliche Industriestadt, ist sie im Prinzip auch, wenn sie nicht so schön gelegen wäre. An einem Berg direkt an einem Fjord, und mit viel Schnee. Allerdings schon deutlich wärmer, vielleicht so -5°C. Am Dienstag sind wir in aller Herrgottsfrühe um halb 6 aufgestanden um um 7 den Bus zum Tysfjord zu nehmen. Dort kamen wir um 9Uhr an, im Nichts und es war stockdunkel. Da bauten wir erstmal zwei Schneemänner:

IMG_4393.JPG

Als es dann heller wurde (Zitat der Frau aus der Touri-Info: “it gets lighter every day” - man bemerke das Funkeln in ihren Augen) nahmen wir eine Fähre über den Fjord (ca. 25min), wo sich folgende Szenerie vor uns aufbaute:

IMG_4422.JPGIMG_4436.JPG

Natürlich nahmen wir die Fähre auch wieder zurück und machten die Busfahrt zurück an schönen Fjorden zurück nach Narvik fast komplett im Hellen. Ab da hieß es dann nur noch rein in den Zug und 20 Stunden ab in den Süden. Und da sind wir. Unterwegs wurden wir unglaublicherweise von dieser schrecklich hellen Sonne geblendet, die wir seit mehr als einer Woche nicht mehr gesehen hatten.

Als Schlusswort: Es war meistens nicht so kalt wie erwartet (Schneeklamotten halten halt warm) und nicht so dunkel wie erwartet, dafür aber umso schöner!

Vi ses!
Antje

PS: Einfach noch ein paar Fotos, die zu schön sind um sie zu verheimlichen:

IMG_4169.JPG IMG_4439.JPG

IMG_4412.JPG IMG_4442.JPG


Sylvester

1. Januar 2007 um 19:20 Uhr

Hej!

Jag önskar er ett gott nytt år!

Ich hoffe, ihr alle hattet super Partys und seit gut ins neue Jahr gekommen. Unser Buffet war echt lecker und viel zu viel, so dass wir heute noch richtig viel zum brunchen hatten. Am Schloss war es auch sehr schön, da selbiges auf einem Berg steht und man somit einen tollen Blick auf die Stadt hatte, wo das ganze Feuerwerk wie in Deutschland auch war. Dazu gab es Sekt und Wunderkerzen (Tomtebloss).

Anschließend waren wir dann noch bis ca. 3 auf der Party und dann ging es nach Hause. Nachdem wir dann in einem Kreisel festgestellt hatten, dass es doch glätter war als gedacht, sind wir lieber zu Fuß die Räder schiebend nach Hause gegangen. Um halb fünf waren wir dann hier. Aber war ein netter Abend. Hier einfach noch ein paar Bildchen:

IMG_4016.JPGIMG_4022.JPG

IMG_4023.JPG  IMG_4025.JPG
Morgen geht es dann wie gesagt los, also werdet ihr frühestens am 10. abends wieder was neues hier zu lesen haben.

Hejdå! Vi ses!

Antje


Tillbaka i Sverige

31. Dezember 2006 um 15:57 Uhr

Hej!

Ich bin wieder in Schweden! Am Donnerstag ging unser Flug und zufälligerweise sind wir im gleichen Flugzeug wie Kathrin und Achim geflogen, nett!

Was haben wir die letzten Tage so gemacht? Natürlich eine Fika im Linné,  viel Sylvesterplanung, gestern Abend eine nette After-Weihnachts-Feier, …

Heute Abend gibt es bei Katrin ein leckeres Buffet mit alle Mann, dann gehen wir zum Schloss, um dann um 12 das Feuerwerk anzugucken und anschließend gehen wir noch auf einen Släpp (eine After-Gask-Party) bei V-Dala. Wird bestimmt ein schöner Abend, davon berichte ich dann morgen mehr. Vielleicht aber erst abends, da wir morgen noch eine Resteessen - Brunch machen….

Am 2. fängt unser toller Trip in den Norden an! Juchhu! Eine nette kleine Geschichte in diesem Zusammenhang möchte ich euch nicht verheimlichen:
Am 29. bekam ich eine mail von der JuHe in  Kiruna, dass sie einen Wasserschaden haben und deswegen 8 unserer gebuchten 13 Betten nicht mehr zur Verfügung stehen. Sie können nur 5 aufnehmen. Daraufhin hab ich da angerufen, und erfahren, dass ich mal in der anderen JuHe in Kiruna anrufen soll, ob die Platz für uns haben. Hatten sie natürlich nicht. Nach einem weiteren Telefonat hat die gute Frau jetzt für uns einen Konferenzraum in der JuHe gebucht, wo sie 8 Matrazen reinlegt, also müssen wir doch nicht draußen übernachten… Erwähnenswert ist auch, dass sie sehr überrascht war, dass wir schon die Züge gebucht hatten, ich meine, es war ja auch erst 5 Tage davor…

Was gibt es noch neues? Deutschland war sehr nett, aber kurz und stressig. Und vor allem reden da alle deutsch! Schrecklich!
Aber Martin und ich haben tatsächlich eine Wohnung gefunden und am 23. noch einen Mietvertrag unterschrieben! Juchhu!

So, jetzt gibt´s lecker Kakao und dann geht´s noch in die Sauna. Euch allen viel Spaß heut Abend!

Antje


Julgask

18. Dezember 2006 um 15:51 Uhr

Hej!

Ich bin wieder in Deutschland. In Münster. Wir sind gestern in einem durchgefahren, so dass wir so gegen 22Uhr dann in Münster waren. Ziemlich anstrengend, aber nett.

Anstrengend u.a. dadurch, dass Martin und ich in der Nacht vorher nur drei Stunden Zeit zum Schlafen hatten, da wir noch auf der Julgask von V-Dala waren, wo ich mit der Band gespielt hab.

Zuerst haben wir beim “Sektempfang” ein paar Weihnachtslieder gespielt. War lustig, da das jedes Jahr so ein Kerl macht, der sonst nicht unser Dirigent ist und auch eine sehr eigene Art zu dirigieren hat. Aber gut. Es hat geklappt.

IMG_39731.JPG
Dann gab es erstmal zu essen. Großartig! Erst einen Vorspeisenteller mit Fisch drauf und Brot dazu. Und dann Buffet! Es gab Würstchen (anscheinend typisch schwedisch weihnachtlich), Köttbullar, Rippchen, Rotkohl, Schinken, Käse, Kartoffelgratin, Spinat-Feta-Torte, …. Auf jeden Fall genug! Und lecker! Waährend des Essens mussten wir dann auf die Bühne unser Spex vortragen, ein kleines Theaterstück mit Musik. Hat super geklappt. Und ich habe mal wieder eine Tradition in dieser Band gelernt. Die neuen unter den Saxaphonen bringen eine Flasche Snaps mit auf die Bühne und versorgen damit die ganzen Saxphone. Leider war dieser Snaps wirklich wiederlich, aber was will man machen…

IMG_39811.JPG

IMG_3982.JPG

Danach ging es dann weiter mit Essen, es gab auch noch Nachtischbuffet: Schokopudding, Vanillezeugs mit Ananas drin, Käse (auch Schafskäse!), Brot, Pepperkaka, ….

IMG_4006.JPG
Anschließend wurde gewichtelt, lustig gequatscht und dann ging´s noch auf die Party. Natürlich haben wir während des Essens wieder lustig gesungen, auf den Stühlen “getanzt”, … Jetzt hat Martin das alles mal hautnah miterlebt.

IMG_4001.JPG
Leider musste ich mich dann endgültig von den Kruthornen-Leuten verabschieden, was mir wirklich nicht leicht gefallen ist. Hatte mich doch an sie alle gewöhnt.

IMG_4013.JPG
So, ich wünsch euch jetzt erstmal schöne Weihnachten, aber einige sehe ich ja auch noch. Nach Weihnachten geht´s für mich erstmal wieder nach Uppsala, wo wir mit alle Mann Sylvester feiern und dann im Januar machen wir noch unsere tolle Nordenreise, ich werde hier also immer mal wieder berichten.

Vi ses!
Antje


Weihnachtszeit

15. Dezember 2006 um 23:15 Uhr

Hej!

Es war wieder viel los in den letzten Tagen… Also der Reihe nach.

Mittosch waren wir bei den Nobelpreisträgervorlesungen in Medizin oder Physiologie und Physik. In Physik waren sogar beide Preisträger da. Es war schon nett zu sehen, bzw hören, aber es gab doch zwei entscheidene Nachteile. Erstens kamen alle drei aus den USA, was ihre Aussprache teilweise doch recht unverständlich machte. Und zweitens waren es halt Wissenschaftler, was ihre Vortragsarten nicht gerade positiv unterstützte…

Abends waren wir dann (es war schließlich der 13.) bei einer Luciafika, wo auch der Chor von V-Dala gesungen hat. Und zwar ausschließlich schwedische Weihnachts- bzw. Lucialieder. Wirklich schön! Dazu gab es Glögg, Julmus, Pepperkaka, Lussekatt.

CIMG2669.JPG CIMG2666.JPG

Letztere haben wir dann gestern auch gebacken, neben den obligatorischen Kanelbullern. Um die Lussekatte (?) zu backen, braucht man u.a. Safran. Und zwar 1g. Und Safran bekommt man in Schweden, indem man im Supermarkt an der Kasse danach fragt. Daraufhin öffnet die Kassiererin eine kleine Schublade neben sich, wo Safran abgepackt in je 0,5g - Tütchen liegt. Kein Witz! Nachdem alles fertig gebacken war, haben wir “Die Feuerzangenbowle” geguckt, die frisch gebackenen Sachen gegessen und Kakao, Glühwein, Glögg, Julmus, Bailey´s, … , getrunken. War ein sehr netter Abend!

IMG_3940.JPG

Heute mussten wir dann schon einige Sachen packen, da wir morgen das Auto schonmal vollladen wollen. Heute Nachmittag haben wir noch eine Abschiedsfika gemacht, da wir uns alle jetzt eher nicht mehr sehen, da einige auch heute schon geflogen sind. Aber wir sehen uns ja Sylvester wieder!
Ich hab dann noch mit Kurthornen (der Band) für unseren Auftritt morgen auf dem Julgask geprobt. Wir machen ein kleines Theaterstück, aber dazu dann demnächst mehr.

Zum Schluss noch ein Beispiel wie ein GROSSER Teller Nachos auszusehen hat, und wie man Analphabeten züchtet:

CIMG2675.JPG IMG_3925.JPG

Vi ses!
Antje


Stockholm-Tour

11. Dezember 2006 um 22:36 Uhr

Hej!

Martin und ich sind wieder zurück von unserem Stockholm-Aufenthalt. Es war wirklich sehr sehr schön, da fast immer die Sonne geschienen hat - zumindest bis drei Uhr nachmittags….

Aber jetzt mal der Reihe nach:

Donnerstag:
Wir sind zuerst nach Sigtuna, einer kleinen, niedlichen, angeblich ältesten Stadt am Rande des Mälaren ziwschen Uppsala und Stockholm gefahren. Dort haben wir uns die Stadt, die Kirchenruinen und den Mälaren angesehen und waren in einem urigen kleinen Café.
Danach ging es dann nach Stockholm und zur Jugendherberge, in diesem Fall: ins Gefängnis. Naja, ehemaliges. Aber dadurch sehr lustiges Flair.

IMG_3879.JPG IMG_3870.JPG

Abends sind wir dann noch in die Gamla Stan gefahren, wo der Weihnachtsmarkt leider schon stängt war, aber trotzdem nett zu sehen. Kleine rote Hütten, ein toller Weihnachtsbaum in der Mitte und das alles in der Kulisse der Gamla stan. Toll!

IMG_3731.JPG

Als wir dann so am Ufer entlangspazierten, entdeckten wir noch einen riesigen Weihnachtsbaum, der auch nicht wirklich ein Baum ist, sondern ein zusammengesetztes Puzzle. Aber beeindrucktend groß!

IMG_3741.JPG

Freitag:
Nach einem super Frühstücksbuffet, ja in dieser Jugendherberge gab es das, zogen wir gut gestärkt nach Vaxholm, einer der zahlreichen Inseln von Stockholm (by the way: holm bedeutet Insel, somit Stockholm = Pfahlinsel). Diese war wirklich sehr malerisch, mit vielen kleinen bunten Häusern, einem Museum, das zwar stängt war, wo man aber durch die Fenster gucken konnte (ein Tip aus der Touri-Info), ganz viel Wasser, viel grün,….

IMG_3768.JPGIMG_3764.JPG
Abends (also eher am Nachmittag) sind wir dann in die Gamla stan gefahren, um uns den Weihnachtsmarkt anzugucken, wenn er geöffnet hat. Die Schweden scheinen Lotterien toll zu finden, es gab viele.

IMG_3787.JPG

Außerdem konnte man Wurst und Käse kaufen, interessant… Aber wir haben auch Glögg bekommen, den schwedischen Glühwein, der uns aber leider nicht gut geschmeckt hat. Aber man muss es ja mal probieren. Man hat auch nur Minibecher bekommen, ca. 75ml (großzügig geschätzt).
Anschließend ging es direkt weiter zum nächsten Weihnachtsmarkt, diesmal den im Gröna Lund. Das ist ein Freizietpark für Kinder. Dort haben sie seeeehhhhhr viele Lichter aufgehängt. Sah wirklich super aus! Und es gab Lotterien, Varm Korv (Hot dog), Zuckerwatte,….

IMG_3801.JPG

Samstag:
Am Samstag haben wir uns mit einigen Leuten hier aus Uppsala am Skansen, dem Tierpark in Stockholm, getroffen, da dort, dreimal dürft ihr raten, julmarknad war. Leider haben sie nicht allzu viel aus dem gegeben Flair gemacht, aber schön war es trotzdem. Dem Skansen entsprechende ein bisschen auf “mittelalterlich” gemacht.

IMG_3820.JPGIMG_3816.JPG

Und es gab einen ganz großen Tannenbaum um den die Schweden tatsächlich getanzt sind. Super! Da haben wir natürlich direkt mal mitgemacht! War ein großer Spaß!

IMG_3828.JPG
Anschließen sind wir nochmal zum Weihnachtsmarkt in der Gamla stan gefahren, da ihn einige noch nicht gesehen hatten. Und es hat sich gelohnt. Es wurde der “lebende Adventskalender” geöffnet. Zu diesem Anlass haben einige Blechbläser oben auf einer Kirche Weihnachtslieder gespielt. Sehr nett.

IMG_3836.JPG

Sonntag:
…ging es nach Drottningholm, also der Insel, die irgendein schwedischer König seiner  Braut geschenkt hat.  Das Schloss ansich ist nicht sonderlich spektakulär, der Schlossgarten ein englischer Garten. Aber nunja, nett zu sehen war es trotzdem. Und es gab einen Weihnachtsmarkt….

IMG_3837.JPG
Nachmittags ging es dann zu einem Eishockeyspiel im Globen. Das Stadion ist eine Kugel, sehr lustig. Das Spiel war gut, und vor allem war es lustig, dass die schwedischen Fans überhaupt keine Stimmung aubauen. Sie sitzen einfach nur da und warten ab was passiert. Aber wirklich ein sehr schöner Nachmittag! Lustig ist allerdings, wenn die Heimmannschaft ein Tor schießt, kommt laute Musik - Jingle Bells! - und es werden “Luftfiguren” aufgeblasen! Da is dann auch mal was Stimmung!
IMG_3849.JPG

IMG_3863.JPG IMG_3856.JPG

Montag:
Heute wollten wir eigentlich noch nach Gripsholm fahren, aber leider war es ziemlich grau und verregnet, so dass wir das ausgelassen haben. Wir sind noch ein bisschen durch Stockholm gelaufen und dann nach Uppsala zurück gefahren.

IMG_3882.JPG

Soviel zu unserem Ausflug.

Morgen habe ich den schriftlichen Teil meines schwedisch Tests, denke aber, das wird nicht so schwer werden. Weiterhin werden wir uns diese Woche ein paar frischgebackene Nobelpreisträger bei Vorträgen hier in Uppsala angucken, “Die Feuerzangenbowle” gucken, auf einen Gask gehen, usw. Näheres dann in den nächsten Beiträgen.

Bis dahin alles Gute!
Antje

Korridordinner, Sprachtest

7. Dezember 2006 um 00:53 Uhr

Hej!

Gestern Abend hatten wir (für mich unerwartet, da ich irgendwie verrafft hatte, welches Datum wir haben) Korridor-Christmas-Dinner. Zwei Schweden (ja, Jungs) haben für uns gekocht. Anscheinend typsich schwedisches Weihnachtsessen. Es gab Schinkenbraten (ich weiß nicht, wie das offiziel heißt), Kartoffeln, Rosenkohl, pinken Salat (Rote Beete), Brot und smör (Butter). War echt lecker!

Heute hatte ich meinen ersten schwedisch Test - Hörverständnis. War nicht wirklich schwer, nicht zuletzt dadurch, dass Kerstin, Tobi, Timo, … , den gleichen Test schon am Montag geschrieben haben…..

Weiterhin ist heute Martin wieder nach Schweden gekommen. Morgen fahren wir nach Stockholm und bleiben dort bis Montag, also werdet ihr in den nächsten Tagen hier nichts neues zu lesen bekommen.

Macht´s gut!
Antje

Helsingfors zum zweiten

4. Dezember 2006 um 16:05 Uhr

Hej!

Wie angekündigt war ich dieses WE in Helsinki. Wir sind Samstagmittag hier in Uppsala mit einem Bus nach Stockholm zum Fährhafen gefahren, und dann ging es um 5 los mit der Mariella (die Fähre). Allerdings gab es ein kleines Problem, da wir die Alterbestimmungen nicht ganz verstanden hatten und somit nicht sicher waren, ob die 3 “unter-23-jährigen” von uns überhaupt auf´s Boot durften. Also sind wir anderen drei mal zum Schalter, in der Hoffnung, dass sie nicht alle kontrollieren wollen. Kontrolliert wurde keiner, aber irgendein Problem schien schon zu existieren, die Frau hinterm Schalter sah nicht gerade glücklich aus, und hat sich noch mit einer Kollegin beraten. Wir wissen allerdings nicht, was das Problem war. Letztendlich haben wir aber unsere 6 Karten bekommen und los ging´s!

IMG_3585.JPG

Auf dem Schiff haben wir erstmal unsere Kabinen belagert, und sind dann was über´s Schiff gelaufen. Unter anderem sind wir in der Karaoke Bar gelandet, wo finnische Lieder gesungen wurden. Interessant, aber nicht sonderlich spannend. Ähnlich lustig war die live-Band, so dass wir uns letztendlich was Alkohol im TaxFree gekauft und dann in den Kabinen einen Spieleabend gemacht haben. Im TaxFree gab es unter anderem auch Kleidung, was ebenfalls zu großer Heiterkeit geführt hat, wie folgende zwei Bilder vielleicht zeigen:

IMG_3608.JPG IMG_3607.JPG

Nicht zu vergessen: Unser “Telefonradiowecker”. Ein Gerät mit gleich 3 Funktionen. Wobei wir kein Telefon gebraucht haben, der Wecker unglaublich nervig war, und die Musik….nunja….solange wir in der Nähe vom Festland waren, wirklich nett, ansonsten nur ein Weihnachtskanal mit nicht gerade der schönsten Weihnachtsmusik, aber für lau kann man ja nicht meckern….

IMG_3721.JPG

In Helsinki angekommen haben wir uns den Dom, noch eine Kirche und die Markthallen von außen angeguckt, da entweder grade eine Messe oder “stängt” war. Aber nach und nach kam sogar die Sonne raus, so dass es dann schön war, durch die Stadt zu laufen, um sich z.B. die Steinkirche und den Park anzugucken. Mittags gab es Pizza und später dann noch Lakritzeis! Ja, wirklich wahr! Lecker! Auch wenn es lang nicht so gut war, wie das dänische.

IMG_3657.JPGIMG_3668.JPG

IMG_3629.JPGIMG_3622.JPG

Helsinki an sich ist eine schöne Stadt, aber nicht sooo umwerfend. Also hat der eine Tag dort gut gereicht. Wieder auf dem Schiff haben wir nochmal einen Spieleabend gemacht, diesmal Uno. War sehr lustig und sehr lang, so dass wir heut Morgen kaum aus den Federn gekommen sind. Vor allem, haben wir immer so viele Wale mit dem Schiff überfahren, so dass das so furchtbar geruckelt hat…. Zwischendurch, so um 12 oder so, sind wir nochmal auf Deck gegangen, um das Meer zu sehen. Dort war es so windig, dass man sich fast in den Wind reinlegen konnte, ein großer Spaß!

IMG_3708.JPG IMG_3694.JPG

Also alles in allem: Ein sehr gelungener Ausflug, spaßige Runde, und das alles für lau :-)

Diesmal hab ich auch dran gedacht, diese interessanten Finland-Schweden Uhr, die auf den Fähren hängt, und Leute vor dem durcheinander der Zeitverschiebung bewahren soll, zu fotografieren:

IMG_3681.JPG

Was gab es sonst noch lustiges: Die finnische Sprache. Bei Wörtern, die man versteht, ist ein “i” am Ende, ansonsten versteht man einfach kein Wort. Und die Schreibweise ist auch sehr merkwürdig:
IMG_3620.JPG

Weiterhin war Helsinki insgesamt sehr weihnachtlich dekoriert, aber leider gab es keinen Weihnachtsmarkt. Aber immerhin haben wir ein Rentier gefunden:

IMG_3626.JPG

So, soviel zu unserem Trip nach Helsingfors.

Vi ses!
Antje

PS: Während ich diesen Bericht hier geschrieben hab, war Probealarm (in Schweden jeden ersten Montag im Monat um 15Uhr), also falls merkwürdige Tippfehler oder so aufgetreten sind, liegt das daran, dass ich von einer lauten Hupe abgelenkt wurde…


canadian pharmacy viagra professional MD consultant canada pharmacy addition this medicines have. Health, beauty products Canada pharmacy #(, online drugs according to officials. Medicine will be delivered to Canadian pharmacy `'| order levitra our licenesed store.